Nachrichten
  • Hochwasserschutz in den Stauden

    • Erstellungsdatum: 11.01.2019
Schwaben, Landkreis Augsburg: Im Wettbewerb zum Staatspreis „Land- und Dorfentwicklung 2018 ging der Hochwasserschutz an der Neufnach und Schmutter hervor. 5000 Euro Geldprämie gibt es für den Sieg in der Kategorie Wasserrückhalt und Hochwasserschutz. Michaela Kaniber, Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, überreichte den Bürgermeister, Josef Böck, Hans Biechele, Peter Ziegelmeier sowie die örtlich Beauftragten der Teilnehmergemeinschaften Langenneufnach, Tronetshofen, Siegertshofen und Willmatshofen die Urkunde. Ins Rollen brachte das Ganze nämlich das Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben. Vor allem die Flurneuordnungsverfahren in den Dörfern legten den Grundstein für den Erfolg. Die Hochwassergefahr an der Neufnach und an der Schmutter ist nun im wahrsten Sinne eingedämmt. In Langenneufach wurde ein Schutzwall gebaut, der Regenfluten auffängt und dosiert abfließen lassen kann.

Das Infoportal LAND wird gefördert von der BAYERISCHEN VERWALTUNG FÜR LÄNDLICHE ENTWICKLUNG    Ländliche Entwicklung in Bayern