Nachrichten
  • ILE Achental; Umsetzungsbegleitung für weitere 4 Jahre

    • Erstellungsdatum: 12.09.2018
Rund 50 Akteure, größtenteils Bürgermeister aus den acht oberbayerischen ILE Gemeinden und Fachleute kamen im Haus des Gastes in Schleching zum Erfahrungsaustausch im Rahmen des 2. ILE Netzwerktreffens zusammen. Der Bürgermeister aus Bergen Stefan Schneider (1. Vorsitzender Ökomodell Achental) und der Bürgermeister aus Schleching Josef Loferer begrüßten die zahlreich angereisten Gäste und freuten sich besonders über die Anwesenheit der Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, Michaela Kaniber. „Für mich ist wichtig, dass der Austausch in der Region gelebt wird“ , so die Ministerin und meinte abschließend mit Augenzwinkern „entscheidend ist nicht was eine Ministerin sagt, eher was sie mitbringt“ und das war die schriftliche Zusage zur Verlängerung der ILE-Umsetzungsbegleitung für die nächsten vier Jahre im Achental unter der Trägerschaft des Ökomodells Achental. Die Ministerin nahm sich viel Zeit, um den Vorträgen zuzuhören und daraus Ideen mitzunehmen. Behördenleiter Peter Selz forderte auf „über den Zaun zu blicken“, erhofft sich eine Verbesserung der ländlichen Entwicklung und will mit der ILE dafür eine Plattform schaffen. Er setzte bei diesem zweiten Treffen auf einen erneuten Anschub für die vielfältigen Projekte. Das Amt für Ländliche Entwicklung Oberbayern (ALE) veranstaltete zusammen mit der ILE (Integrierte Ländliche Entwicklung) Achental das zweite oberbayerische ILE-Netzwerktreffen.


Das Infoportal LAND wird gefördert von der BAYERISCHEN VERWALTUNG FÜR LÄNDLICHE ENTWICKLUNG    Ländliche Entwicklung in Bayern