Logo: Infoportal Ländlicher Raum und Landentwicklung

Im Landkreis Oberallgäu startet Projekt AllgaEu-mobil

Unter dem Titel AllgaEu-mobil wird in den kommenden zweieinhalb Jahren in 15 Oberallgäuer Kommunen an nachhaltigen Mobilitätsalternativen gearbeitet.

Zwei Elektroautos und ein Roller stehen zum Ausprobieren bereit

AllgaEu-mobil: Die Testflotte bestehend aus einem Renault Zoe, einem Skoda Citigo und einem E-Roller
© Petra Hausmann

Der Landkreis Oberallgäu will zusammen mit den Gemeinden insbesondere ein Carsharing-Angebot mit effizienten Elektrofahrzeugen aufbauen. Als ersten Schritt dorthin startet in sechs Kommunen ein Elektro-Carsharing-Test, um sowohl Carsharing als auch Elektromobilität für interessierte Bürger:innen erlebbar zu machen.

Wiggensbach macht den Anfang und ist neben Bad Hindelang, Blaichach, Buchenberg, Durach und Oberstaufen eine von sechs Projektkommunen, in der zwei Elektroautos einen Monat zum Testen bereitstehen. Die beiden Fahrzeuge – ein Renault Zoe und ein Skoda Citigo e iV – können über eine anwenderfreundliche Plattform gebucht werden. Die Testphase ist für eine begrenzte Anzahl an Testnutzer:innen kostenlos. „Einfach einsteigen und losfahren“, lautet das Motto. Gefördert wird das Projekt mit 75 Prozent der Kosten vom Amt für Ländliche Entwicklung Schwaben.

Lesen Sie hierzu auch den Artikel in der Allgäuer Zeitung "Verkehrswende: In Wiggensbach testen Bürger nun kostenlos E-Autos"
Einen Beitrag auf Allgäu TV finden Sie hier: Zwei Elektroautos für das Oberallgäu – Wiggensbach gibt den Startschuss zum Projekt Allgäu mobil

Kontakt:
Petra Hausmann
Telefon 0831 960286 - 86
Telefax 0831 960286 - 29
hausmann@eza-allgaeu.de

12.04.2021

Regierungsbezirk: Schwaben

Unsere Initiativen
Unsere Schulen