Nachrichten
  • Lebendige Ortgeschichte

    • Erstellungsdatum: 17.01.2019
    • Regierungsbezirk:
      Schwaben
Biberbach, Landkreis Augsburg, Schwaben. Endlich ist sie fertig, die neue Ausgabe von Biberbachensis, der historischen Zeitschrift der Gemeinde Biberbach. Publiziert wird sie vom Arbeitskreis Kultur und Geschichte, dessen Mitglieder sich regelmäßig treffen und über die neuesten Erkenntnisse zur Vergangenheit der Gemeinde austauschen. Damit auch andere an den Ergebnissen dieser Forschung teilhaben und diese nachlesen können, werden sie in einem Buch abgedruckt. Seit kurzem ist die neueste Ausgabe erhältlich und bietet wieder spannende Themen. Von den mittelalterlichen Rittern aus dem Dorf über historische Grenzsteine bis hin zu den Schicksalen von Soldaten im Ersten Weltkrieg reicht der thematisch vielseitige Durchzug durch die Ortsgeschichte. Auch Zeitzeugen wurden befragt und konnten mit ihrem Wissen so manche Frage zu vergangenen Zeiten beantworten. Dadurch ist das Buch für einige Biberbacher auch ein sehr persönliches Werk.

Bei der Buchpräsentation konnten somit die offiziellen Vertreter der Gemeinde stolz auf die geleistete Arbeit der ehrenamtlichen Forscher sein; in seinem Grußwort äußerte sich Bürgermeister Wolfgang Jarasch, die Zeitschrift nötige ihm höchsten Respekt ab und man könne sich glücklich schätzen über die engagierten Mitarbeiter. Die Gemeinde unterstützt das Projekt finanziell, organisatorische Hilfe kommt vom Zoeschlin Verlag.
Kaufen kann man Biberbachensis beim zuständigen Verlag oder direkt vor Ort in Biberbach. Dort ist das Buch im Rathaus, im Dorfladen und im lokalen Café für alle Interessierten erhältlich. Für so manchen Biberbacher ist es ein Muss, stets die neueste Ausgabe im eigenen Bücherregal zu haben, da sich darin auch Freunde, Bekannte und Verwandte wiederfinden. Außerdem setzt der Arbeitskreis Kultur und Geschichte stark auf die Mitarbeit seiner Leser und bekommt von dort immer wieder Anregungen für neue Forschungsfragen.
Derweil laufen bereits die ersten Planungen zur nächsten Ausgabe. Redaktionsleiter Felix Guffler ist höchst motiviert: „Die ersten Aufsätze sind bereits eingegangen und redaktionell bearbeitet. Auch 2019 wird Biberbachensis wieder erscheinen, mit neuen Themen, Anekdoten und Schicksalen.“ Man darf gespannt sein und sich schon jetzt auf das neue Buch freuen.



Das Infoportal LAND wird gefördert von der BAYERISCHEN VERWALTUNG FÜR LÄNDLICHE ENTWICKLUNG    Ländliche Entwicklung in Bayern