Nachrichten

Nach Autor

Nach Regierungsbezirk

Zeitraum eingrenzen

  • Umbau zum Fledermauskeller zeigt Wirkung

    Der Weg vom leerstehenden Bierkeller zum Fledermausquartier

    Unsere heimischen Fledermausarten sind hauptsächlich durch den Verlust von Quartieren gefährdet. Um dem entgegen zu wirken hat die Gemeinde Ursensollen im Landkreis Amberg-Sulzbach 2018 einen ehemaligen Bräukeller im Rahmen eines internationalen Jugendworkcamps fledermausgerecht saniert. Bereits kurz nach der Sanierung zeigte sich, daß das Projekt ein Erfolg ist - Der Keller wird sehr gut von den Fledermäusen angenommen.

    Erstellungsdatum:
    11.02.2019

    Logo Land.Belebt

    Oberpfalz

    mehr 
  • Nürnberger Land: AELF Pflanzenbautag 2019

    „Tue Gutes und zeig es auch!“ (NL: Hersbruck-Kühnhofen) Am 5. Februar fand im Landhotel Grüner Baum der sehr gut besuchte Pflanzenbautag 2019 des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (AELF) Roth statt. Werner Wolf vom AELF Roth begrüßte als Behördenleiter die Bäuerinnen und Bauern der Region mit einigen Worten zum aktuellen „Volksbegehren Artenvielfalt“ und äußerte den Wunsch nach einem ehrlichen Dialog zwischen den „Begehrenden“ und...

    Erstellungsdatum:
    11.02.2019

    Logo Öko-Modellregionen

    Mittelfranken

    mehr 
  • Grüngitter – ein Projekt für die Vielfalt

    „Global denken – regional handeln“ lautet das Motto des Gemeinschaftsprojekts „Grüngitter“ im Landkreis Bad Kissingen. Die kommunalen Allianzen, der Landkreis, sowie Vereine und Verbände im Landkreis haben es sich zum Ziel gesetzt, die natürliche und historisch entstandene Kulturlandschaft im Landkreis Bad Kissingen im Sinne der Biodiversität zu erhalten und weiterzuentwickeln. In den Naturräumen soll die typische Vielfalt an Arten, Lebensräumen...

    Erstellungsdatum:
    11.02.2019

    Logo Land.Belebt

    Unterfranken

    mehr 
  • Auch Popeye würde es schmecken

    Auch Popeye würde es schmecken Lecker, knackig und frisch - gelungener Abend rund um „Bayerisches Superfood im Winter“ Kirchanschöring. Schon die Namen klingen aufregend: Die Acai-Beere aus Südamerika oder die Goji-Beere aus China, Chia-Samen aus Mexiko und Quinoa aus Peru. Diese Neulinge auf unseren Speisenplänen sollen Superkräfte entfalten in unserem menschlichen Körper, wohl deswegen nennt man sie Superfood. Auch der Bäcker im Dorf hat...

    Erstellungsdatum:
    10.02.2019

    Logo Öko-Modellregionen

    Oberbayern

    mehr 
  • „Funktioniert doch!“

    Im August vergangen Jahres vorgenommene Absenkung der Dammkrone am Hirtenbacheinlauf erfüllt ihren Zweck. Die Niederschläge rund um Weißenstadt erhöhten die Wasserführung des Hirtenbaches. Durch die umgesetzte Maßnahme kann das überschüssige Wasser breitflächig über den abgesenkten Damm und die darunterliegende Wiese in den Weißenstädter See ablaufen. Der Rückstau in den Hirtenbach und die Vernässung der angrenzenden landwirtschaftlichen Flächen...

    Erstellungsdatum:
    10.02.2019

    Logo boden:ständig

    mehr 
  • Infoveranstaltung; Den Worten folgen Taten

    Am 28.11.2018 fand im Bürgersaal der Stadt Weißenstadt die jährliche Informationsveranstaltung des boden:ständig-Projekts „Weißenstädter See“ statt. Neben den interessierten Landwirten waren auch Vertreter diverser Behörden, Institutionen und Vereine anwesend. Bürgermeister Dreyer begrüßte die Anwesenden und bekräftigte die Absicht der Stadt, sich weiterhin aktiv in die Verbesserung der Ausganslage rund um den Weißenstädter See einzubringen. Dazu...

    Erstellungsdatum:
    10.02.2019

    Logo boden:ständig

    Oberfranken

    mehr 
  • Ökomodellregion: Auch Tittmoning bleibt

    Ökomodellregion: Auch Tittmoning bleibt Rund 30 000 Euro für die nächsten drei Jahre gewährt – Glück würde sich Bio-Schiene der Waginger Molkerei wünschen Tittmoning. Wie soll es weitergehen mit der eigenen Mitgliedschaft in der Ökomodellregion Waginger See - Rupertiwinkel? Als letztes kommunales Gremium hat sich auch der Stadtrat Tittmoning mit dieser Frage auseinandergesetzt. Nicht ohne eine Grundsatzdebatte darüber, wieviel die Mitgliedschaft...

    Erstellungsdatum:
    08.02.2019

    Logo Öko-Modellregionen

    Oberbayern

    mehr 
  • Erfolgreicher Vogelschutz in Pretzfeld

    In der Flurneuordnung im oberfränkischen Pretzfeld hat das Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken ein über zwei Hektar großes terrassenförmiges Grundstück für den Vogelschutz entwickelt.
    Lesen Sie mehr darüber in der Projektbeschreibung: Hier ist gut Kirschen essen

    Erstellungsdatum:
    08.02.2019

    Logo Land.Belebt

    Oberfranken

    mehr 
  • Wie können wir die Schöpfung bewahren? Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Jürgen Tautz

    So voll sei die evangelische Kirche in Eisingen selten, stellte Gastgeberin und Pfarrerin Kirsten Müller-Oldenburg beeindruckt fest. Bis auf den letzten Platz gefüllt waren die Reihen. Anlass war der Vortrag des Bienen-Experten Professor Jürgen Tautz aus Waldbrunn zur Frage, „Wie können wir unsere Schöpfung bewahren?“. Der Bezug zum aktuellen Volksbegehren „Rettet die Artenvielfalt“ war schnell hergestellt, doch von „Bauern-Bashing“ oder...

    Erstellungsdatum:
    08.02.2019

    Logo Öko-Modellregionen

    Unterfranken

    mehr 
  • Biobauern aus Rhön Grabfeld unterstützen Volksbegehren Artenvielfalt

    "Die Sprecher der ARGE Biobauern Rhön-Grabfeld sprechen sich klar für das Volksbegehren Artenvielfalt aus. Foto: Dpa/Roland Weihrauch Sie alle wissen, die Welt ist komplex. Und eigentlich - ja eigentlich - sind sie keine Freunde von einfachen Handlungsanweisungen. Dennoch sind Claudia Hartmann, Angela Schaßberger, Hans Schöneberg, Klaus Zimmer, Dietmar May, Eberhard Räder und André Nöthling, allesamt renommierte Biobauern aus dem Landkreis...

    Erstellungsdatum:
    07.02.2019

    Logo Öko-Modellregionen

    Unterfranken

    mehr 
  • Erhalt lokaler Streuobstsorten

    Der Heimatverein „Hendungen e.V.“ hat sich neben der Brauchtumspflege dem Erhalt alter, lokaler Streuobstsorten verschrieben. Auf öffentlichen und privaten Streuobstwiesen in der Hendunger Gemarkung werden die gemeinsamen Interessen des Vereins wie die Durchführung von Obstbaumschnittmaßnahmen und die Nachforschung zu alten Streuobstsorten gepflegt. Im Rahmen der Flurneuordnung Hendungen wird Reisermaterial aus den örtlichen Streuobstbeständen...

    Erstellungsdatum:
    07.02.2019

    Logo Infoportal LAND

    Unterfranken

    mehr
  • Ja zur Ökomodellregion

    Ja zur Ökomodellregion Der Gemeinderat Kirchanschöring bleibt für weitere drei Jahre in Bio-Verbund Kirchanschöring. In der jüngsten Gemeinderatssitzung verständigte sich das Ratsgremium darauf, dass Kirchanschöring drei weitere Jahre Teil der Öko-Modellregion Waginger See-Rupertiwinkel bleibt. Die Verlängerung gilt für die Jahre 2019 bis Anfang 2022. Solange ist auch die Finanzierung durch den Freistaat Bayern gesichert. Der Freistaat hat in...

    Erstellungsdatum:
    07.02.2019

    Logo Öko-Modellregionen

    Oberbayern

    mehr 
  • Erfolgsmodell soll fortgesetzt werden

    Erfolgsmodell soll fortgesetzt werden Marktgemeinde Waging gehört weitere drei Jahre zur Ökomodellregion Artikel von Monika Konnert, Waging am See: Waging wird weitere drei Jahre der Ökomodellregion (ÖMR) Waginger See-Rupertiwinkel angehören. Der Gemeinderat hat sich in seiner letzten Sitzung mit einer Gegenstimme dafür ausgesprochen und das Finanzierungskonzept abgesegnet. Demnach beträgt der Finanzierungsanteil der Marktgemeinde 10.198 Euro in...

    Erstellungsdatum:
    06.02.2019

    Logo Öko-Modellregionen

    Oberbayern

    mehr 
  • Wandern im Herzen Europas - gemeinsam Grenzen überwinden

    Die Gewinner des Wettbewerbs "Gemeinsam stark sein 2018" wurden am 23. Januar 2019 auf der Internationalen Grünen Woche in Berlin ausgezeichnet. Überreicht wurden die Preise von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner. Auch "Das Land mit den offenen Gärten" wurde ausgezeichnert.




    Erstellungsdatum:
    06.02.2019

    Logo Infoportal LAND

    Niederbayern

    mehr
  • Kreisausschuss Rhön-Grabfeld unterstützt Volksbegehren Artenvielfalt

    "Was haben der Schutz der Bienen mit dem deutschen Astronauten Alexander Gerst und der 16-jährigen Schwedin Greta Thunberg zu tun? Auf den ersten Blick nichts, auf den zweiten sehr viel. Ihr verbindendes Element ist die Sorge um die Umwelt, wie sich in der Sitzung des Kreisausschusses zeigte. Dort ließ Landrat Thomas Haberman zu Beginn der ersten Sitzung eines Kreisgremiums in diesem Jahr zwei Videos mit Reden von Gerst und Thunberg abspielen."...

    Erstellungsdatum:
    06.02.2019

    Logo Öko-Modellregionen

    Unterfranken

    mehr 
Das Infoportal LAND wird gefördert von der BAYERISCHEN VERWALTUNG FÜR LÄNDLICHE ENTWICKLUNG    Ländliche Entwicklung in Bayern