Projekte

BioRegio-Brot: Der resche Bio-Bäcker

Markus Huber, bekannt als der Resche Bio-Bäcker, ist ein echter Querdenker! Mit der Bio-Zertifizierung seiner Backstube geht er neue Wege. Markus verarbeitet seit dem Start der Öko-Modellregion Inn-Salzach Bio-Mehle von heimischen Landwirten. Einen eigenen Laden braucht er nicht. Seine Brote gibt es tagesfrisch in verschiedenen Edeka-Filialen im Landkreis ...

„Oi mal Bio, bitte“ – Bio in der Gastronomie

Ein weiteres Ziel der Ökomodellregion Naturparkland Oberpfälzer Wald ist es, den Verbrauchern die bio-regionalen Produkte auch beim Essen in den örtlichen Gaststätten näher zu bringen. So sollen immer mehr Komponenten durch Bio-Lebensmittel aus der Region ersetzt werden. Ein weiterer Schritt ist für die Gaststätten dann natürlich auch die Bio-Zertifizierung, ...

Solidarische Landwirtschaft Obermain-Jura

Interesse an regionalem Bio-Gemüse? Interessensbekundung Solawi oder Selbsterntegarten Was ist eine Solidarische Landwirtschaft? Es ist der Zusammenschluss eines oder mehrere landwirtschaftlicher oder gärtnerischer Betriebe mit einer Gruppe privater Haushalte. Der Betrieb produziert für die Gruppe Lebensmittel, zumeist Gemüse, und erhält im Gegenzug von den ...

Stärkung des Landwirt-Verbraucher-Dialogs

Landwirtinnen und Landwirte unserer Ökomodellregion stellen fest, dass Einheimische und Feriengäste immer weniger über die Landwirtschaft und die Lebensmittelverarbeitung in unserer Region wissen. Das ist auch nicht verwunderlich, denn im Alltag ergeben sich kaum noch Gelegenheiten mit den Landwirten und der Erzeugung von Lebensmitteln in Kontakt zu treten. ...

Vermarktung von Bio-Kalbfleisch und Bio-Rindfleisch

Die Bewirtschaftung der zahlreichen Grünland- und Almflächen in der ÖMR Hochries-Kampenwand-Wendelstein erfolgt überwiegend durch Milchkühe. Damit eine Kuh Milch gibt, muss sie jährlich ein Kalb zur Welt bringen. Weibliche Kälber werden oft als Nachzucht auf dem Betrieb behalten oder werden als Zuchttiere an andere Milchviehbetriebe verkauft. Männliche Tiere ...

Bio-Streuobst

Im Landkreis Rosenheim gibt es viele Obstbäume, die auf Wiesen, Weiden, in Gärten und an Wegesrändern „verstreut“ sind. Die Früchte dieser „verstreuten“ Obstbäume bezeichnet man als Streuobst. Mit Hilfe des Streuobstbaus können bei Äpfel, Birnen, Kirschen, Walnüssen und Co. sehr viele (alte) Kultursorten erhalten bleiben, die im Plantagenobstbau wohl keine ...

Bewusstseinsbildung – Bio erleben

"Wo kommt mein Essen her"? - diese und weitere Fragen sollen Bildungs- und Aktionsangebote in der Ökomodellregion beantworten. Mit Hilfe von themenspezifischen Kochkursen und Informationsveranstaltungen soll den Verbrauchern die Bedeutung der ökologischen Erzeugung für gesunde Lebensmittel und einer intakte Umwelt deutlich gemacht werden.

Allgoiß – Spezialitäten von der Allgäuer Jungziege in der Gastronomie

Ob gebraten, gegrillt oder geschmort; als würziges Gulasch, zartes Filet oder exotisch gewürzte Fleischküchle – Ziegenfleisch ist eine geschmackvolle Delikatesse und landet hierzulande noch selten auf dem Teller. Dabei gibt es einige Bio-Ziegenbetriebe im Allgäu, die neben der Produktion von Ziegenmilch und -käse auch Ziegenfleisch in höchster Qualität ...

Bioackerbau

Nicht nur Byodo, auch andere Unternehmen der Region sind interessiert an einer Zusammenarbeit. Die Brauerei Stein will ein Biobier aus regionalen Sorten brauen und hat in Zusammenarbeit mit der Öko-Modellregion im ersten Jahr sieben Landwirte als Partner gefunden. Die erste Bio-Braugerste der Region ist geerntet und das erste Bier mit Regionaler Braugerste ...

Biodirektvermarktung

Die Biodirektvermarktung mit dem Ziel, das Einkommen für regionale Biobetriebe zu sichern, bleibt ein stetiges Anliegen der Ökomodellregion. Unsere Liste mit Bioerzeugern und –verarbeitern aus der Ökomodellregion finden Sie hier. Im Februar 2020 hat sich der Verein „Ökogenuss Waginger See“ gegründet, ein Zusammenschluss von Bioerzeugern und Fördermitgliedern ...

Initiativen

Schulen