Projekte

Mehr blühende Aspekte und Naturschutz

Wie konkret kann jeder einzelne Bürger, Verbraucher, Landwirt zum Erhalt der biologischen Vielfalt beitragen? Erste Ansätze werden hierzu in den Projekten „Wertschätzungskampagne für Obstbäume unserer Region“ und „Feldhamster im Oberen Werntal“ gegeben. Im Rahmen von diesem Projekt werden verschiedene Ansätze aufgezeigt, wie mehr blühende Aspekte in die ...

Direktvermarktung Pfaffenhofener Land und Hallertau e. V.

Die Marktschwärmer- eigene Mischung aus Vorbestellung und Abholung (bzw. Lieferung), stellt für viele Verbraucher ein ideales Modell für den derzeitigen Ausnahmezustand dar.
Denn die regionale Lebensmittelversorgung mit kurzen Lieferketten ist zeitgemäßer denn je.
Eine Chance, die immer mehr Landwirte für sich erkennen. Am anderen Ende die ernährungsbewussten ...

Fokus Natur Tag

An diesem Tag erweitern Sie Ihr Naturschutzwissen und erfahren, welche Fördermöglichkeiten es gibt.
Beispielfragen, die Ihre Fokus-Naturtag-Beraterin beantwortet:

  • Was kann ich tun, um bei der Mahd Insekten zu schonen?
  • Gibt es eine Fördermöglichkeit für meine Streuobstbäume?
  • Wann ist der beste Zeitpunkt zur Pflege meiner Feldsäume?
  • Wie kann ich die ...

Bodenkurs

Böden sind unser verletzliches Fundament. Gesunde Böden sind die Grundlage, auf dem nicht nur die Biobäuerin und der Biobauer stehen. Die Verantwortung für den Boden geht weit über das betriebliche Interesse hinaus.
Einen fruchtbaren Boden zu erhalten und den Humusanteil auf den landwirtschaftlichen Flächen zu mehren, sichert langfristig unser aller ...

Feldhamster im Oberen Werntal

Der Feldhamster einerseits wichtiges Glied in der Nahrungskette bei Wildtieren aber auch hilfreich bei der Bodenumwälzung und dadurch Steigerung der Fruchtbarkeit von Äckern, stellt andererseits die betroffenen Gemeinden bei der Umsetzung von Bauvorhaben zur Weiterentwicklung der Gemeinde durchaus vor Herausforderungen. Hier zeigt sich, wie wichtig es ist, ...

Frommknechts Alpe

Hubert Frommknecht, Betreiber der Alpe, wählt alle seine Zulieferer bewusst aus. Wichtig für ihn sind Regionalität, hohe Bio-Qualität und artgerechte Tierhaltung. Die Kuchen bäckt seine Mutter und das Gemüse kommt aus dem eigenen Alpgarten. Die Alpe ist bio-zertifiziert. Ein Ansporn die Alpe zu eröffnen war das Ziel Lebensmitteln wieder mehr Wertigkeit zu ...

Bildungsarbeit & Bewusstseinsbildung

Die Ökomodellregion Fränkische Schweiz ist einem ganzheitlichen Verständnis verbunden: neben ökonomischen Werten soll auch das natürliche und soziale Vermögen gemehrt werden. So werden explizit ökologische Leistungen (Humusaufbau, Bodenverbesserung, Biodiversität) gewürdigt sowie der direkte Kontakt von Erzeugenden und Verbrauchenden in den Mittelpunkt ...

Reisetagebuch: 30 Tage 100% bio-regionale Ernährung

Auch wenn Corona uns gerade sehr in Atem hält. Die viel dramatischere „Pandemie“ heißt Klimawandel. Ob wir mit Freiwilligkeit den Temperaturanstieg unter 2 °C halten können oder ob es nur über die politisch Verantwortlichen gehen kann, die endlich Ihrer Verantwortung gerecht werden müssen, sei dahin gestellt. Auf jeden Fall sollten wir Bürgerinnen und Bürger ...

Restaurant "einfach wir"

Florian Knobling und Julia Matis haben sich 2017 dazu entschieden, den alten Gewölbekeller in Bad Neustadt zu reaktivieren und den eigenen Burgerladen "einfach wir" zu eröffnen. Seitdem bieten die beiden ausgezeichnete Highland-Rindersteaks vom Heimatunternehmer Edgar Thomas an, verköstigen die Gäste mit Schweinefleisch, Dinkelreis und Dinkelreisbrand vom ...

Imkern für die Vielfalt

Imker und Landwirte wieder näher zueinander bringen, liegt den beiden Bio-Imkern Richtmann und Priller sehr am Herzen, denn von einer Zusammenarbeit können beide Seiten profitieren. Die Bestäubung durch die Bienen erhöht in vielen Fällen den Ertrag der Kulturpflanzen und die Imker profitieren von artenreichem Grünland vor allem in Waldnähe, Blühflächen und ...

Initiativen

Schulen