Projekte

Bio-regionale Genossenschaft Oberpfalz eG

Moderne Strukturen schaffen – Bio-Qualität sichern - Synergien fördern Ein modernes Lager bietet Antworten auf viele Fragen und erlaubt neue Entwicklungsschritte und gute Zukunftsperspektiven! Es bietet den Landwirten die Möglichkeit, ihre Felderzeugnisse direkt nach der Ernte aufbereiten und lagern zu können und somit die hochwertige Qualität ihrer Produkte ...

Bio in Kommunen

Neben den landwirtschaftlich orientierten Projekten soll auch die Zusammenarbeit mit den Kommunen weiter ausgebaut werden. Der einstimmige Beschluss des Marktrates Postbauer-Heng sieht die Einführung eines Bio-Anteils von 10 % in der Gemeinschaftsverpflegung in einem Zeitrahmen von 5 Jahren vor. Die Gemeinde kooperiert in diesem Zusammenhang mit der ...

Aktionsbündnis „Neumarkt blüht“ – Mehr Blüten für Bienen, Hummeln und Co.

Ein Aktionsbündnis engagiert sich für mehr Blüten im Raum Neumarkt. Hintergrund ist die Verarmung an Blühflächen, hervorgerufen durch Veränderungen in der Landnutzung, die immer mehr Blütenbesuchern die Nahrungssuche erschwert. Öffentliche Flächen und Gärten aber auch Felder und Wiesen liefern Insekten immer weniger geeignete Nahrungsquellen. Wissenschaft ...

Windach - der besondere Schlossmarkt

Windach - der besondere Dorfladen

Die Gemeinde Windach liegt im Landkreis Landsberg a. Lech und hat c.2700 Einwohner. 2007 kündigte der seinerzeitige Betreiber des einzigen Lebensmittelmarkts im Ort an, den Laden im Laufe des Jahres 2008 wegen des Eintritts in den Ruhestand aufgeben zu wollen. ...

Unser täglich Brot: Boden, Grundwasser, Klima und Artenvielfalt bewahren

Unser täglich Brot wächst im Amberg-Sulzbacher Land. Zum Beispiel in Oberachtel, auf den Feldern von Richard Ertel. Von dort kommt aktuell der Dinkel für das Bio-Dinkelbrot und -Gebäck der Bäckerei Kredler. Oder in Schäflohe auf dem Biohof Walz: Familie Walz lässt ihr Getreide von der Gailertsreuther Bio-Mühle in Floß zu Mehl verarbeiten. Daraus bäckt ein ...

Merkendorf - Energieregion

"Fit for Future"

Die Stadt Merkendorf im Landkreis Ansbach ist mit seinen etwa 2700 Einwohnern und der kommunalen Allianz "Altmühl-Mönchswald-Region" das Tor zum Fränkischen Seenland. Durch den Strukturwandel in der Landwirtschaft verlor der traditionelle Krautanbau an ...

Getreidelagerung: Möglichkeiten und Perspektiven

Vor allem in der konventionellen Landwirtschaft liefern die meisten Bäuerinnen und Bauern ihr Getreide direkt nach Ernte ab – entweder an Lagerhäuser oder direkt an verarbeitende Betriebe. Diese „Abliefermentalität“ funktioniert im Biolandbau aber nur bedingt und viele Neubiobetriebe werden mit der Umstellung auf Bio erstmals auch mit dem Thema ...

Wertschöpfungspartnerschaften

Geflügel schlachten in Nordbayern – wir arbeiten an der Umsetzung Wir möchten gemeinsam mit Erzeugern und Verarbeitern einen transparenten Geflügelschlachthof mit hohem Tierwohlstandard für Nordbayern realisieren und dadurch

  • den regionalen ökologischen Landbau für Erzeuger- und Verarbeiterbetriebe stärken
  • Absatzmöglichkeiten für die heimischen Landwirte ...

Wallerfing

Im Projektgebiet treten die typischen Probleme des Tertiärhügellandes auf: Die Kombination aus fruchtbaren Ackerböden und Kuppen- bzw. Hanglagen mit Lößüberdeckungen bedingt ein hohes Bodenabtragsrisiko. Abschwemmungen von Boden, Dünge- und Pflanzenschutzmitteln aus einem vorwiegend ackerbaulich genutzten Gebiet belasten die Fließgewässer. Ein Teil des ...

Boden stärken = Klima schützen

Wer auf seinem Betrieb nachhaltig arbeiten will, der muss an den Boden denken. Für alle Biobäuerinnen und Biobauern ist der Boden Ausgangspunkt für eine erfolgreiche Landbewirtschaftung. Passt der Boden nicht, wird man als Biobäuerin und Biobauer nicht froh. So nehmen dort, wo der Boden verdichtet ist, Problemunkräuter überhand. Fehlen wichtige Nährstoffe, ...

Initiativen

Schulen