Projekte

Mehr Blühflächen - ein Engagement der Kommunen

Obwohl Bienen von großer Bedeutung für die Natur und die Bestäubung von Obstbäumen sind, leiden viele Völker ab dem Sommer wegen Blütenmangel schon an Hunger. Ursache sind fehlende blühende Trachtpflanzen (Blumenwiesen, Randstreifen und Ackerwildkräuter). Auch sind viele Blumen des Hausgartens nicht für Bienen geeignet (z.B. gefüllte Blüten). Deshalb wird ...

Vermarktung von Bio-Kalbfleisch und Bio-Rindfleisch

Die Bewirtschaftung der zahlreichen Grünland- und Almflächen in der ÖMR Hochries-Kampenwand-Wendelstein erfolgt überwiegend durch Milchkühe. Damit eine Kuh Milch gibt, muss sie jährlich ein Kalb zur Welt bringen. Weibliche Kälber werden oft als Nachzucht auf dem Betrieb behalten oder werden als Zuchttiere an andere Milchviehbetriebe verkauft.
Männliche Tiere ...

Streuobst-Allianz

Durch die Vernetzung und Zusammenarbeit neuer und bestehender Initiativen soll eine breite gesellschaftliche Wertschätzung der Streuobstwiesen und Ausgleichsflächen erzielt werden.
Streuobstbestände sind ein traditioneller Bestandteil der noch relativ reich gegliederten und überwiegend dörflich geprägten Kulturlandschaft in der Fränkischen Schweiz. Darüber ...

Solidarische Landwirtschaft Obermain-Jura

Der Betrieb produziert für die Gruppe Lebensmittel, zumeist Gemüse, und erhält im Gegenzug von den angeschlossenen Haushalten monatlich einen festen Betrag. Der Betrag ist also monatlich fix und unabhängig von der tatsächlich erzeugten Erntemenge und Erntequalität, was den Produzenten auch bei schlechten Witterungsverläufen oder unvorhersehbaren ...

Stadt-Land-Vernetzung

Die Öko-Modellregion Nürnberg, Nürnberger Land und Landkreis Roth ist die größte ihrer Art in Bayern. Damit sind besondere Chancen, aber auch Herausforderungen verbunden. Hier sollen Gemeinden und Initiativen die Möglichkeit bekommen sich darzustellen und zu vernetzen.
Möglichkeiten für Kommunen mehr Bio umzusetzen:
- ökologische Bewirtschaftungsmethoden der ...

Emmer und anderes Urgetreide

Ziel:
- Einbinden des Bäckerhandwerks
- Verarbeitung von Emmer in der Region
- Emmerbrot, Emmerreis, Bulgur und Pasta

Regionale Wertschöpfungsketten

Ökobauern, Umstellern und Umstellungsinteressierten soll geholfen werden langfristige und lukrative Absatzwege nach Nürnberg zu erschließen. Zu Verarbeitern und zum Verbraucher. Verarbeiter und Landwirte, die sich hier angesprochen fühlen, sind eingeladen, sich mit den Projektbetreuern in Verbindung zu setzen. Sie informieren gerne über bestehende Projekte ...

Gastronomie und Großküchen

Die Stadt Nürnberg hat sich das Ziel gesetzt, den Anteil von Bio-Lebensmittel bis 2020 weiter auszuweiten:


  • 75 Prozent Bio-Anteil in den städtischen Kitas

  • 50 Prozent Bio-Anteil in Schulen, bei Empfängen des Oberbürgermeisters und bei Wochen-Märkten

  • 25 Prozent Bio-Anteil bei allen städtischen Einrichtungen, Veranstaltungen, Spezial-Märkten und Beteiligungen

  • 20 ...

Sonderkulturen

Haselnüsse
- Nusstage im Landkreis Roth
- Besichtigungen und Praxisberichte

Kräuter
- Freiland- (Schnitt- und Trockenkräuter) sowie Geschütztanbau (Küchen- und Topfkräuter)
- ortsansässige Verarbeiter

Kürbis
- Kürbishof Schnell
http://www.schnells-kuerbiskerne.de/

SoLaWi Initiativen

SoLaWi - Was bedeutet das?
Bei Solidarischer Landwirtschaft (kurz SoLaWi in unterschiedlichen Schreibweisen) werden die Lebensmittel nicht mehr über den Markt vertrieben, sondern fließen in einen eigenen, durchschaubaren Wirtschaftskreislauf, der von den Teilnehmern mit organisiert und finanziert wird. Das heißt: Verbraucher bilden zusammen mit Produzenten ...

Initiativen

Schulen