Fachseminar Innenentwicklung: Planung – Baurechtliche Instrumente – Umsetzung

Kaum ein Thema bewegt unsere Kommunen derzeit so stark wie die Innenentwicklung. Es lohnt sich aus vielfältigen Gründen, Innenentwicklungspotentialen, Brachflächen und Nachverdichtungspotentialen besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Die Ämter für Ländliche Entwicklung und im ländlichen Raum tätige Architekten und Planer unterstützen Gemeinden bei der Erhaltung vitaler Ortskerne. Neben den ...

Nachrichten

Alle Nachrichten

Dorferneuerung und Baukultur; Staatspreis 2019

Das denkmalgeschützte Schulhaus steht in einer Reihe ortstypischer Gebäude entlang der Leitzachtalstraße in Elbach, Gem. ...

Rettet die Vielfalt

Die Gemeinde Kettershausen und die Marktgemeinde Thierhaupten stellten kürzlich ihre Projekte, Maßnahmen und Ideen zum ...

„Obstfee“ Daniela Hunger aus Kumhausen

Die HeimatUnternehmerin Daniela Hunger wurde mit ihrem Konzept „Obstfee“ für den Award „regionalstar2020“ nominiert und ...

Café im Unverpackt-Laden Vilsbiburg eröffnet

Die HeimatUnternehmerin und Gründerin des Unverpackt Ladens „Walnuss – unverpackt einkaufen“ konnte einen großen Schritt ...

Zertifikatskurs "Elektromobilität kennenlernen"

Lernen für die Zukunft
Ängste und längst überholte Vorurteile bestimmen häufig das Thema Elektromobilität. Gleichzeitig ...

Die ILE-Verbünde Ilzer Land und Passauer Oberland nähern sich Lösungen für die Klärschlammentsorgung

Die thermische Verwertung von Klärschlamm soll die Aufbringung auf landwirtschaftlichen Flächen immer weiter ersetzen. ...

Arzberg

An Fronleichnam 2018 wurde der Ortsteil Oschwitz von einem extremen Starkregen stark getroffen. Dabei handelte es sich um ein Jahrhundertereignis. Neben Gebäudeschaden durch die Wasser- und Schlammassen wurden auch Straßen, Wege und Gräben beschädigt
Aber auch in Arzberg, Seußen, Röthenbach und Schlottenhof kam es zu Überschwemmungen.
Bei Starkregenereignissen ...

Öffentlichkeitsarbeit

Ein wesentlicher Aspekt der Ökomodellregion ist es, die Bevölkerung für eine Ökologisierung der Landwirtschaft, für Bio-Lebensmittel und für eine Regionalisierung der Wertschöpfungskette Produktion – Veredelung – Vermarktung – Konsum - und für eine Ernährungswende zu sensibilisieren.

Der Fränkische Theatersommer – warum bio?

Die ökologische Situation im nahen Raum soll durch die Theaterarbeit des Fränkischen Theatersommers begreifbarer werden, Lösungsansätze können diskutiert und ebenfalls dargestellt werden. Der Fränkische Theatersommer ist ein wichtiger Kulturvermittler in der Region. Mit ausgewiesener künstlerischer Erfahrung und einem tiefgründigen theaterpädagogischen ...

Silphie Becherpflanze

Mit der Silphie-Becherpflanze wird in der Region Bayreuth / Fränkische Schweiz seit Jahren daran gearbeitet, eine innovative, naturverträgliche Alternative in der Region zu entwickeln und zu etablieren. Die Bioenergieregion Bayreuth hat von 2009 bis 2015 den Anbau umweltverträglicher Energiepflanzen gefördert. Aufbauend auf den Forschungen des Lehrstuhls für ...

Streuobst-Allianz

Durch die Vernetzung und Zusammenarbeit neuer und bestehender Initiativen soll eine breite gesellschaftliche Wertschätzung der Streuobstwiesen und Ausgleichsflächen erzielt werden. Streuobstbestände sind ein traditioneller Bestandteil der noch relativ reich gegliederten und überwiegend dörflich geprägten Kulturlandschaft in der Fränkischen Schweiz. Darüber ...

Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaften

Alternative (Direkt-)Vermarktungsstrukturen finden mehr und mehr Anklang unter Produzent*innen und Konsument*innen. Insbesondere in den größeren Zentren Bayreuth, Bamberg, Erlangen Forchheim und Nürnberg, aber zunehmend auch in kleineren Städten und Orten in der Fränkischen Schweiz ist das Interesse an Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaften sprunghaft ...

Initiativen

Schulen