Dingolshausen - ökologische Dorfentwicklung für eine vitale Zukunft

Gemeinsam mit den Bürgern

Die unterfränkische Gemeinde Dingolshausen im Landkreis Schweinfurt liegt am Fuße des nordwestlichen Steigerwaldes. Sie besteht aus den Ortsteilen Dingolshausen (mehr als 1000 Einwohner) sowie dem kleineren und älteren Ortsteil Bischwind (ca. 200 Einwohner). Aufgrund der guten verkehrsgeographischen Lage (A 3, A 70, B 286) und der reizvollen, vom Weinanbau geprägten Landschaft, ist Dingolshausen für Rad- und Wandertourismus attraktiv. Die Begradigung der Volkach in den 60er Jahren führte zu Hochwasserproblemen und negativen Auswirkungen auf die gesamte Gewässerstruktur. Der Ortskern zeigte des Weiteren große baukulturelle und gestalterische Mängel. Mit der Einleitung der Dorferneuerung sollten diese Probleme gelöst werden.

Meilensteine

Ausgangspunkt der Dorferneuerung war im November 1995 die Teilnahme an einem Seminar zur Dorfentwicklung an der Schule der Dorf- und Landentwicklung in der Benediktinerabtei Plankstetten. Beteiligt waren neben der Gemeindeverwaltung auch engagierte Bürgerinnen und Bürger. Hier wurde der Grundstein für eine ökologisch orientierte Dorf- und Innenentwicklung gelegt.
Weitere Meilensteine waren:
  • Erarbeitung eines Dorfentwicklungskonzeptes und Definition von klaren Zielen; Einrichtung von Arbeitskreisen
  • Gründung des Lokalen Wirtschaftsfördervereins Dingolshausen LWD mit knapp 40 Mitgliedern
  • Etablierung der „Spaßmeile“ als großes Straßenfest in Abstimmung mit den Nachbargemeinden
  • Renaturierung der Volkach im Oberlauf; Umsetzung innovativer Patenschaften (Bach-, Baumpaten); weitere naturnahe Gestaltung und ökologische Aufwertung der Volkach im Dorfbereich und unterhalb des Dorfes
  • Verbesserung der innerörtlichen Verkehrsverhältnisse
  • Entsiegelung und Neugestaltung der Straßenräume durch öffentliche und private Maßnahmen (Vorgärten, Begrünung, Hofraumgestaltung, Hoftore, Einfriedungen usw.)
  • Innenentwicklung durch Sanierung, Umnutzung und Neubauten im regionalen Stil
  • Vorbildliche Kooperation zwischen Gemeinde, Bürgern und Verwaltungen; Steuerung der Entwicklung durch die Gemeinde, Planer und Verwaltung für Ländliche Entwicklung
  • Dauerhaftes Bürgerengagement und Weiterentwicklung des Leitbildes (2005)
  • Weiterentwicklung der schon bestehenden interkommunalen Zusammenarbeit durch die Vergabe eines integrierten ländlichen Entwicklungskonzeptes
  • Entstehung von "Frei:Raum Dingolshausen", einem regionalen Zentrum für nachhaltige Kommunalentwicklung, gleichzeitig Veranstaltungs-, Bildungs- und Begegnungshaus, mit Unterstützung der LEADER
  • Öffentliche Anerkennung:
    • Kreissieger beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden - unser Dorf hat Zukunft (2005)
    • Auszeichnung Silbermedaille beim Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden - unser Dorf hat Zukunft“ auf Bezirksebene (2006)
    • Sonderpreis in der Kategorie “Umfassende gemeinschaftliche und öffentliche Leistungen“, Staatspreis Ländliche Entwicklung (2010, 2013)


Resümee

Die Gemeinde Dingolshausen hat ihre Ziele konsequent umgesetzt und dadurch einen wichtigen Beitrag für die Zukunftsfähigkeit der Gemeinde geleistet. Entsiegelungs- und Gestaltungsmaßnahmen im öffentlichen Raum sowie im privaten Hofbereich führten zu einer ökologischen und ästhetischen Aufwertung der Flächen und Straßenräume. Viele Punkte der Dorfentwicklung wurden erst auf Grund der regen Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger sowie durch Privatinitiativen möglich. Mit der Wiederentdeckung der Bautradition und dem behutsamen Umgang mit historischer Bausubstanz wird das charakteristische Dorfbild von Dingolshausen wieder sichtbar.
Daraus ergeben sich neue Perspektiven für Tourismus, Handwerk und Direktvermarktung. Der Dorferneuerungsprozess führte in der Bürgerschaft zu einem neuen Selbstbewusstsein und zu einer gestärkten Identifikation mit der eigenen Gemeinde. Heute ist Dingolshausen ein fränkisches Kleinod, das Bürgern und Gästen eine hohe Lebensqualität bietet. Offen und kooperativ nutzt die Gemeinde die Potentiale der interkommunalen Zusammenarbeit.

Ansprechpartner

1. Bürgermeisterin Nicole Weissenseel-Brendler
Am Rathaus 7
97497 Dingolshausen

Tel.: 0 93 82 / 59 69
Fax: 0 93 82 / 90 45 7
info@dingolshausen.de
www.dingolshausen.de

Weitere Empfehlungen zu Ihrem Thema

Initiativen

Schulen