Projektansicht

Kurzporträt

Ellgau ist eine kleine Gemeinde im schwäbischen Landkreis Augsburg und ein Mitglied der Verwaltungsgemeinschaft Nordendorf. Die Gemeinde hat etwas über 1.000 Einwohner und liegt direkt am Lech etwa 25 km nördlich von Augsburg. Der Lech prägte die Landschaft um das Flösserdorf Ellgau uns spielte früher eine wichtige Rolle.

Ellgau ist ländlich geprägt, wobei die Landwirtschaft von einem am Ort vorhandenen großen Gutsbetrieb dominiert wird. Die Nähe zur Bundesstraße 2 nach Augsburg und Donauwörth (und damit auch zur A8) und zur Bahnlinie Augsburg - Nürnberg über Donauwörth und Treuchtlingen verdeutlichen die verkehrsgünstige Lage des Ortes. Um die Attraktivität und Lebensqualität in Ellgau langfristig zu erhalten, sollte dem Strukturwandel im Zuge der Dorferneuerung entgegen gewirkt werden.

Meilensteine

Mit der Dorferneuerung wurde ein zentrales Instrument gewählt, um eigenverantwortlich die Lebensqualität in Ellgau zu erhalten und zu verbessern und damit langfristig für die Zukunft attraktiv zu bleiben.
  • Antrag zur Aufnahme in das Dorferneuerungsprogramm (2003)
  • Startseminar an der Schule für Dorf- und Landentwicklung Thierhaupten (SDL)
  • "Vorbereitung auf die Dorferneuerung" und Auftaktveranstaltung (2004); Gründung von Arbeitskreisen; Leitbildseminar (2005)
  • Anordung der Dorferneuerung durch das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Schwaben (2009)
  • Einrichtung eines Arbeitskreises "Ortsentwicklung" zur Begleitung und Stärkung der innerörtlichen Entwicklung
  • Planung und Bau des Mehrweckhaus (2010/11)
  • Erhalt der Gaststätte mit Biergarten
  • Neugestaltung des Orstkerns: Dorfplatz mit Teich und Wasserlauf sowie einem Pavillon (2012-2014)
  • Vereinszentrum als Musterbeispiel bürgerlichen Engagements (2013/14)
  • Kunstobjekte und Gewässer; Renaturierung der Dorfbäche
  • SDL-Projektseminar; Nutzungskonzept für die Flösser-Sölde
  • Sieger im Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden" auf Kreisebene 2016

Resümee

Mit der Dorferneuerung und dem einhergehenden Beteiligungsprozess hat auch eine neue Kommunikation und Identifikation in Ellgau Einzug gehalten. Die Beteiligung der Bürger ist der Gemeinde wichtig. Dies spiegelt sich auch in den umgesetzten Maßnahmen wieder, die durch Arbeitskreise in der Planungsphase begleitet wurden. Es wurde eine "Treffpunkt-Kultur" gefördert - von der Aufwertung und Neugestaltung des Dorfplatzes bis zum Bau eines Vereinszentrums oder dem generationensübergreifenden Angebot im Mehrzweckhaus wurden Begegnungsstätten für Jung und Alt ermöglicht.

Die innerörtliche Entwicklung und die Attraktivität des Ortskernes von Ellgau sind durch die Dorferneuerung erhalten, belebt und erheblich verbessert worden. Wasser spielte in der Vergangenheit im Flösserdorf Ellgau eine wichtige Rolle. Geschichte ist spürbar und erlebbar, denn dem Element Wasser begegnet man im Dorfzentrum und an der behutsamen Renaturierung der Dorfbäche. Durch eine erfolgreiche Innenentwicklung, aber auch durch die Neubaugebiete bleiben junge Familien am Ort und nutzen die Lebensqualität dieser liebenswerten Landgemeinde.

Ansprechpartner

1. Bürgermeister Manfred Schafnitzel
Hauptstraße 25
86679 Ellgau

Tel.: 0 82 73 / 9 18 90
Fax: 0 82 73 / 9 18 91

info@ellgau.de
www.ellgau.de

Kernthema: Innenentwicklung

Mit einer Stärkung von innen heraus – und zwar sowohl räumlich auf den Ortskern bezogen wie auch ideell auf die Stärkung der Motivation und Beteiligungskultur - soll Ellgau auch in Zukunft attraktiv bleiben. Insgesamt sechs Arbeitskreise beteiligten sich an der Ideenfindung und Umsetzung.

Visionen & Ziele von Bürgern und Gemeinden
  • Stärkung der innerörtlichen Entwicklung von Ellgau
  • Sicherung ländlich-dörflicher Bausubstanz
  • Verbesserung der Attraktivität des Ortskerns und - bildes;
  • Entwicklung des Dorfzentrums (multifunktional) als Treffpunkt für alle Generationen
  • Förderung der Dorfkultur und Vereine
  • Verbesserungen für Freizeit und Erholung
  • Regionale Energieerzeugung
  • Gestaltung des Mühlbachs als ökologisches Gewässer
Bedeutende Maßnahmen und Aktivitäten
  • Anlage eines Nahwärmenetzes zur Energieversorgung aller öffentlichen Gebäude (2010)
  • Neugestaltung und Belebung der Ortsmitte durch den Bau des Mehrzweckhaus mit Kindergarten und Rathaus sowie Räumen für Jugend und Senioren (2010/11)
  • Bau eines Pavillons am Dorfplatz (2014) – einer Schlüsselmaßnahme der Dorferneuerung
  • An- und Umbau des Vereinshauses an das bestehende Schulhaus (2013/14), durch die zahlreichen ehrenamtlichen Arbeitsstunden engagierter Bürger
  • Neugestaltung Dorfplatz mit Teich und Wasserlauf (2012 – 2014)
  • Dorfchronik „Ellgau – Dorf am Lech“ (2013) unter Mitwirkung zahlreicher Bürger
  • Historischer Rundgang (2014): 17 Schautafeln in Dorf und Umgebung zeigen geschichtliche Orte und Begebenheiten im Dorfleben
  • Herausgabe einer Gestaltungsfibel
  • Nutzungskonzept für die Flößer-Sölde

Erfolg
Die umgesetzten Maßnahmen tragen hervorragend zur Erreichung der Ziele und Visionen bei und haben den Zusammenhalt im Dorf gemäß dem Motto „Ellgau – gemeinsam in die Zukunft“ stark gefördert. Die erfolgreiche Innenentwicklung, aber auch die behutsame Ausweisung von Neubaugebieten führte zu einer Belebung des Dorfkernes und zu einem sensiblen Umgang mit der Bausubstanz.

Weitere Empfehlungen zu Ihrem Thema
Das Infoportal LAND wird gefördert von der BAYERISCHEN VERWALTUNG FÜR LÄNDLICHE ENTWICKLUNG    Ländliche Entwicklung in Bayern