Projektansicht

Kurzporträt

Das Dorf Jedesheim mit etwa 1355 Einwohnern gehört zur Stadt Illertissen im schwäbischen Landkreis Neu-Ulm. Seit Mitte März 2001 war im Dorf bekannt, dass der letzte Lebensmittelladen schließen würde. Einige Bürger erkannten darin einen Verlust an Lebensqualität und wollten diese Versorgungslücke nicht hinnehmen. Eine Fragebogenaktion bestätigte den Wunsch nach dem Weiterbestand eines Ladens im Dorf, woraufhin eine Interessengemeinschaft erfolglos versuchte, einen neuen Pächter zu finden. Weitere Recherchen brachten die Interessengemeinschaft schließlich zu der Entscheidung, einen genossenschaftlich organisierten Dorfladen zu gründen und zu betreiben.

Meilensteine

Der Besuch bei anderen Dorfläden, Anfragen bei politischen Gremien und anderen Institutionen sowie Gespräche mit rechtskundigen Partnern führten zum Entschluss, einen Dorfladen auf Basis einer Genossenschaft weiter zu führen.



Weitere Meilensteine:
  • Informationsveranstaltung für die Vorbereitung der Genossenschaft
  • Koordination der Arbeiten durch die Initiativgruppe „IG Dorfladen“, bestehend aus 7 Bürgern
  • Erstellung eines Wirtschaftlichkeitskonzeptes für das Lebensmittelgeschäft und eines Unternehmenskonzeptes mit Hilfe des bayerischen Genossenschaftsverbandes aus München
  • Gründungsversammlung der Genossenschaft mit einer Beteiligung von zunächst 236 Genossen mit je DM 250,- (ca. € 130,-); heute 260 Anteile (Stand 2012)
  • Renovierung des Ladens mit viel Eigenleistungen (2001)
  • Kauf des „Grundstücks Dorfladen mit Gebäude“ durch die Genossenschaft (2005/2006)
  • Öffentliche Anerkennung:
    • Urkunde mit dem Prädikat „ vorbildlich“ für einen sehr gut organisierten Laden durch die Schule der Dorf- und Landentwicklung Thierhaupten (2008)
    • Auszeichnung "Silberdistel" der Augsburger Allgemeinen für hervorragende Leistungen im Ehrenamt (2011) Sonderpreis im Rahmen des Bürgerkulturpreises (2011)

Resümee

Der „Lebensmittelpunkt“, also der Dorfladen Jedesheim, hat sich mit dem angrenzenden Marienplatz zu einem Dreh- und Angelpunkt des Dorfgeschehens entwickelt. Der Dorfladen wurde trotz einiger Probleme so erfolgreich geführt, dass 2006 das Grundstück mit Gebäude durch die Genossenschaft erworben werden konnte und damit ein solides Weiterbestehen des Dorfladens ermöglicht. Heute ist der Dorfladen Teil der „Identität“ und Ausdruck der intakten und engagierten Dorfgemeinschaft von Jedesheim

Ansprechpartner

Vorstandsvorsitzender
Siegfried Schwab
Dorfladen Jedesheim e.G.
Pfarrer-Steiner-Str. 12
89257 Illertissen-Jedesheim

Telefon: 07303-3871

Kernthema: Nahversorgung - der Lebensmittelpunkt

Neben der Schließung der Versorgungslücke wollten die Jedesheimer also nicht nur einen Laden anbieten, sondern mit dem Dorfladen auch einen echten Dorfmittelpunkt schaffen.

Visionen & Ziele von Bürgern und Gemeinde
  • Erhalt der Nahversorgung in Jedesheim
  • Schaffung eines Dorf- und Gemeinschaftsmittelpunktes
  • Aufbau eines Genossenschafts-Dorfladens
  • Konkurrenzfähiger und nachhaltiger Betrieb des Dorfladens
  • Umsetzung des Konzeptes „Mitglieder als Kunden“

Besondere Maßnahmen und Aktivitäten
  • Sammeln der Absichtserklärungen zum Beitritt einer Dorfladengenossenschaft
  • Gründung der Genossenschaft
  • Sanierung des alten Ladens mit viel freiwilliger Hilfe; Eröffnung im Oktober 2001
  • 150 m² Geschäftsfläche, davon ca. 100 m² Verkaufsfläche mit ca. 20 m² Fläche für Getränke
  • Breites Warensortiment (Fleisch- und Wurstwaren, Backwaren, Obst und Gemüse, Frischeprodukte aus der Region, Getränke, Bioprodukte, selbst gemachte Salate, u.a.)
  • Täglich wechselndes Brotzeitangebot
  • Anpassung an EC-Kartenzahlung
  • Zusätzliches Leistungsangebot wie Heiße Theke, Partyservice, Annahmestelle für Textilreinigung, Schuhreparaturen, Brief- und Paketmarkenservice
  • Spezielle Aktionswochen zur Angebotsbereicherung, z.B. Französische, Italienische, Türkische Woche, Biowoche, Nudelwoche
  • Erwerb und Renovierung des „Grundstücks mit Dorfladen und Gebäude“ (2006)
  • Sparkassen-Bargeldservice
  • Standplatzvermietung für den Sparkassen-Truck
  • Verkostung mit regionalen Produkten

Erfolg

Das Modell eines genossenschaftlich organisierten Dorfladens auf „nur“ 93m² funktioniert in Jedesheim schon seit vielen Jahren sehr erfolgreich, nicht zuletzt dank der zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer und der intakten Dorfgemeinschaft. Trotz vieler Ungewissheiten und einem Wasserschaden im Laden, der kulant behoben wurde, hat sich das Engagement gelohnt, der Laden verzeichnet ständig Zuwachsraten.

Weitere Empfehlungen zu Ihrem Thema
Das Infoportal LAND wird gefördert von der BAYERISCHEN VERWALTUNG FÜR LÄNDLICHE ENTWICKLUNG    Ländliche Entwicklung in Bayern