Wirtshaus "Zum Bernhard" in Wunsiedel

Bürger helfen Bürgern

Im Jahr 2002, an Aschermittwoch, musste das traditionsreiche Wunsiedler Wirtshaus „Zum Bernhard“ in Wunsiedel schließen, zahlreiche Stammgäste verloren ihre gastronomische Heimat. Bernhard Leupold, Eigentümer und ehemaliger Wirt, konnte die nötige Modernisierung nicht finanzieren. Zahlreiche Stammgäste litten unter diesem Verlust und der daraus resultierenden gastronomischen Heimatlosigkeit. Doch Not macht bekanntlich erfinderisch und so entwickelte Rainer K. Schöffel die Idee, zunächst eine Genossenschaft zu gründen. Doch die Zwangsmitglied im Genossenschaftsverband wäre reine Kapitalvernichtung gewesen, weshalb letztlich im Jahr 2003 ein Verein mit Genossenschaftsatzung gegründet wurde um das Wirtshaus zu retten. Das Haus wurde gekauft und nach 28 Monaten Leerstand konnte das Wirtshaus Zum Bernhard am 1. Mai 2004 wieder eröffnet werden. 60 Mitglieder haben inzwischen jeweils 1.000 € zinsloses Darlehen an den Verein gegeben, um die Erfüllung des Vereinszwecks sicherzustellen: „die … Erhaltung der Gastwirtschaft „Zum Bernhard“ als traditionelle Wunsiedler Bierwirtschaft.“



Projektgebiet
Regierungsbezirk:


Projektlaufzeit
seit 2003

Ziele
Bürger helfen Bürgern!
Mit der "Wiedereröffnung und dem Erhalt der traditionsreichen Gastwirtschaft Zum Bernhard in Wunsiedel" (siehe Vereins-Satzung) wird ein Stück Lebensqualität in die Kleinstadt Wunsiedel zurück gebracht.


Projektorganisation und Umsetzung
Aufgrund beschränkter finanzieller Mittel ist das Projekt in drei Phasen geteilt:
1. Phase:
Im Jahr 2003 wurde ein Verein gegründet. Jedes Mitglied musste 1.000,- Euro zinsloses Darlehen bezahlen, welches in der Startphase frühestens 3 Jahre nach Beendigung der Mitgliedschaft wieder zurück gefordert werden kann. Zusätzlich wurde ein Bank-Darlehen aufgenommen. Nach den notwendigen Umbaumassnahmen im EG wurde am 1. Mai 2004 die Tradition-Kneipe - brauereifrei - wiedereröffnet.
2. Phase:
Im Jahr 2006 wurden mit Hilfe der Städtebau-Förderung und weiteren Bank-Darlehen die über der Wirtschaft befindliche Wohnung im OG und DG als Mansarde-Wohnung umgebaut, sowie der Hof als Biergarten hergerichtet. Aus Pacht und Miete werden die Bank-Darlehen bedient. Die Brauerei-Rückvergütung wird angespart bzw. für notwendige Investitionen hergenommen. In voraussichtlich 10 Jahren ist das Bank-Darlehen zurückbezahlt. Schrittweise kann die Rückzahlung der Mitglieder-Darlehens vorgenommen werden.
3. Phase:
In maximal zehn Jahren sind die Bank-Darlehen getilgt und mit der Rückzahlung der zinslosen Mitglieder-Darlehen kann begonnen werden.


Kontakt
Verein Zum Bernhard e. V.
Prof. Rainer K. Schöffel (Vorsitzender)
Kemnather Str. 16
D-95632 Wunsiedel

T: +49 (0) 9232 881 383
E: verein@zum-bernhart.de
https://zum-bernhard.de

Weitere Empfehlungen zu Ihrem Thema

Initiativen

Schulen