Nachrichten

Nach Autor

Nach Regierungsbezirk

Zeitraum eingrenzen

  • Modell stehen für die Bio-Zukunft

    Modell stehen für die Bio-Zukunft Der Gemeinderat Fridolfing stimmt für Verbleib in Ökomodellregion Waginger See-Rupertiwinkel – Kosten steigen leicht Fridolfing. Fridolfing bleibt für weitere drei Jahre Teil der Ökomodell-Region Waginger See – Rupertiwinkel. Der Gemeinderat hat sich in seiner jüngsten Sitzung für das staatlich subventionierte Projekt ausgesprochen, das zum einen Erzeugern Wege in die ökologische Landwirtschaft aufzeigt, als...

    Erstellungsdatum:
    22.01.2019

    Logo Öko-Modellregionen

    Oberbayern

    mehr 
  • Kommissionieren, telefonieren… oder doch lieber betonieren?

    203 Jugendliche erhalten beim zweiten „Tag der Ausbildung“ die Möglichkeit, in 39 Ausbildungsberufe hinein zu schnuppern.

    ILE Holzwinkel, Landkreis Augsburg; Ein Notfall: ein kleiner Junge ist vom Fahrrad gefallen und hat sich das Bein aufgeschlagen. Wie kann der kleine Patient verarztet werden kann? Was muss beachtet werden? Doktor Elmar Willsch von der Gemeinschaftspraxis Schweitzer und Willsch in Adelsried erklärt am Beispiel seines Sohnes, der als Patient mit Kunstblut versehen auf der Pritsche sitzt, den Ausbildungsberuf „medizinische/r Fachangestellte/r“....

    Erstellungsdatum:
    22.01.2019

    Logo Extern

    Schwaben

    mehr
  • Petting bleibt in der Ökomodellregion

    Petting bleibt in der Ökomodellregion Gemeindebeitrag steigt etwas an Petting. Zweimal schon ist die Förderung der Ökomodellregion (ÖMR) Waginger See - Rupertiwinkel vom Freistaat, verlängert worden. Im April 2022 ist damit Schluss. Bereits in den letzten drei Jahren sinkt der Fördersatz auf 60 Prozent im ersten, 40 Prozent im zweiten und 20 Prozent im dritten Jahr. Pettings Gemeinderat entschied in seiner jüngsten Sitzung einstimmig, bis dahin...

    Erstellungsdatum:
    21.01.2019

    Logo Öko-Modellregionen

    Oberbayern

    mehr 
  • Letzter Aufruf für Erzeuger und Verarbeiter biologischer und regionaler Lebensmittel

    Um wirklich alle regionalen Erzeuger im zukünftigen Einkaufsführer bündeln zu können, rief die Öko-Modellregion nochmals öffentlich dazu auf, sich bei der Koordinatorin des Miesbacher Oberlands zu melden. „Es lohnt sich, die Leute direkt anzusprechen. Das bringt nicht nur Kontakte, sondern immer wieder neue Erkenntnisse in der regionalen Netzwerkarbeit“, weiß Marika Kinshofer. Anzeige

    Erstellungsdatum:
    21.01.2019

    Logo Öko-Modellregionen

    Oberbayern

    mehr 
  • In Langenneufnach war das ganze Dorf unterwegs!

    Trotz des kalten Winterwetters – fast das ganze Dorf war unterwegs, um die feierliche Einweihung des Langenneufnacher Dorfplatzes,Bezirk Schwaben, mitzuerleben. Im vergangenen Jahr wurde die Ortsmitte zwischen Rathaus, Alter Schule mit Bibliothek und dem Friedhof komplett umgestaltet! Würstl und Getränke, von den örtlichen Vereinen ausgereicht, waren gratis. Der Festakt umfasste unter musikalischer Begleitung der Musikkapelle Langenneufnach, der...

    Erstellungsdatum:
    21.01.2019

    Logo Infoportal LAND

    Schwaben

    mehr
  • Fränkische Bäuerin fordert solidarisches Wirtschaften auf Agrardemo in Berlin

    (RH, Thalmässing) Am 19.01. fand die 9. "Wir-haben-es-satt" Demonstration in Berlin statt. Rund 35.000 Menschen waren gekommen um für eine gute Landwirtschaft und gutes Essen zu demonstrieren. Mit dabei Claudia Dollinger vom Bioland-Hof Dollinger, der als solidarische Landwirtschaft betrieben wird. Während Ihr Mann Karl und die gemeinsame Tochter am Treckerzug nach Berlin teilnahmen, vertrat Claudia zusammen mit Judith Hitchman die deutschen und...

    Erstellungsdatum:
    20.01.2019

    Logo Öko-Modellregionen

    Mittelfranken

    mehr 
  • von boden:ständig inspiriert

    Wegeausbau in Tiefenbach

    Für ein boden:ständig-Projekt sah der Bürgermeister der Gemeinde Herrngiersdorf nach Vorerkundungen zu wenige Ansatzpunkte. Allerdings entschloss sich die Gemeinde, nach Vorbild der boden:ständig Maßnahmen im benachbarten boden:ständig-Projektgebiet Schickamühle, zu kleineren, abflussbremsenden Wegeausbauten im südlichen Einzugsgebiet des Ortsteils Tiefenbach. Diese erfolgten im Spätherbst 2018. Um deutlichere Verbesserung zu erreichen, wären...

    Erstellungsdatum:
    18.01.2019

    Logo boden:ständig

    mehr 
  • Lebendige Ortgeschichte

    Biberbach, Landkreis Augsburg, Schwaben. Endlich ist sie fertig, die neue Ausgabe von Biberbachensis, der historischen Zeitschrift der Gemeinde Biberbach. Publiziert wird sie vom Arbeitskreis Kultur und Geschichte, dessen Mitglieder sich regelmäßig treffen und über die neuesten Erkenntnisse zur Vergangenheit der Gemeinde austauschen. Damit auch andere an den Ergebnissen dieser Forschung teilhaben und diese nachlesen können, werden sie in einem...

    Erstellungsdatum:
    17.01.2019

    Logo Infoportal LAND

    Schwaben

    mehr
  • Das Fernweh packt viele ... aber das Heimweh schwingt auch mit

    Welcher junge Mensch will nicht die Welt erkunden? Wen treibt es an im Unbekannten Abenteuer zu suchen? Viele, ... doch wenige wagen den Schritt ins Unbekannte. Doch unser HeimatUnternehmer Markus Hoppe kann Geschichten erzählen. Nicht nur von seiner Brauerei Hoppebräu sondern auch vom fernen Mauritius.
    Lesen Sie mehr im Blog "Ausheimische"

    Erstellungsdatum:
    16.01.2019

    Logo HeimatUnternehmen

    Oberbayern

    mehr 
  • Mehr Mut zu regionalen Bioprodukten

    Der Weg in die Biozertifizierung scheint für manch einen Gastronomen ein Buch mit sieben Siegeln zu sein. Dass dem in Wirklichkeit nicht so ist und wie die ersten Schritte in die Biozertifizierung beschritten werden können, zeigt ein Workshop für die Rhöner Gastronomie. 16.01.2019: Mehr Mut zu regionalen Bio-Produkten, aus: Mainpost (PDF)

    Erstellungsdatum:
    16.01.2019

    Logo Öko-Modellregionen

    Unterfranken

    mehr 
  • Rohre sind von Übel - und nützlich

    Schwachstellen und Soll-Engstellen in Entwässerungssystemen

    Verrohrungen sind aus Sicht der Anrainer praktisch

    • An der Oberfläche wird kein Platz verbraucht.
    • Im Gegensatz zu Gräben kann man sich auf verrohrten Kanälen frei bewegen.
    • Das Wasser im Rohr ist unsichtbar und wirkt damit weniger bedrohlich.
    Aber Rohre sind fast immer die Schwachstellen bestehender Entwässerungssysteme
    • Wenn ein Rohr voll ist, ist es voll - bei einem Graben kann zwischen "voll" und "randvoll" noch ein entscheidender Unterschied von...

    Erstellungsdatum:
    15.01.2019

    Logo boden:ständig

    mehr 
  • Langenneufnach freut sich über den neuen Dorfplatz

    Der Dorfplatz in Langenneufnach, Landkreis Augsburg, ist fertig. Mit einem Eröffnungsfest wird am 18.1.2019 gefeiert. Dazu ist die gesamte Bevölkerung herzlich eingeladen. Die Neugestaltung des Dorfplatzes und der Rathausstraße wurden über ELER-Mittel finanziert. Die örtlichen Vereine sorgen für das leibliche Wohl. Kindergarten und Musikverein umrahmen das Fest. "Es ist gelungen, die Lebensqualität in der Ortsmitte zu verbessern", sagt...

    Erstellungsdatum:
    14.01.2019

    Logo Infoportal LAND

    mehr
  • E-Carsharing-Analyse im Landkreis Mühldorf

    Von Oktober bis Dezember 2018 wurden die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinden Schwindegg und Buchbach im Landkreis Mühldorf zu ihrem Mobilitätsverhalten und ihren Mobilitätswünschen befragt. Beide Umfragen befinden sich derzeit in der Auswertung. Die Ergebnisse werden in Kürze an dieser Stelle veröffentlicht.

    Erstellungsdatum:
    14.01.2019

    Logo Landmobile

    Oberbayern

    mehr 
  • Video "Ländlich erfolgreich"

    Die sieben Ämter für Ländliche Entwicklung gestalten den ländlichen Raum in Bayern noch attraktiver und vitaler. Sie kooperieren mit über 1.000 Gemeinden in 2.400 Projekten.
    Das Video "Bayern | Ländlich erfolgreich - Die Flurneuordnung" wurde in Hannesried gedreht und zeigt unter anderem die Artenvielfalt in der Oberpfalz.
    Mehr über Hannesried und seine Aktivitäten in Sachen Biodiversität lesen Sie in dem Projekt "Eine Perle der Biodiversität"

    Erstellungsdatum:
    14.01.2019

    Logo Land.Belebt

    Oberpfalz

    mehr 
  • Ein Dorf im Nistkastenfieber

    Die Nistkastenaktion im schwäbischen Münsterhausen ist eine Maßnahme, die zum Erhalt der Artenvielfalt beiträgt und gleichzeitig die Bürger miteinbezieht. Der 2000-Einwohner-Ort im Landkreis Günzburg ist nun um 128 neue Behausungen reicher. So wurde mit dieser Nistkästenaktion, die Vielfalt der heimischen Vogelwelt gefördert und zusätzlich entstand in der Dorferneuerung auch noch ein großer Gewässerinformations- und Erlebnispfad, der über die...

    Erstellungsdatum:
    13.01.2019

    Logo Land.Belebt

    Schwaben

    mehr 
Das Infoportal LAND wird gefördert von der BAYERISCHEN VERWALTUNG FÜR LÄNDLICHE ENTWICKLUNG    Ländliche Entwicklung in Bayern