Projekte

Nach Autor

Nach Regierungsbezirk

Nach Thema

  • Engagement von Kreis und Kommunen

    Der Landkreis Rhön-Grabfeld ist fest entschlossen, den Titel Ökomodellregion ernst zu nehmen und sich immer mehr in diese Richtung zu entwickeln. Mit seinen bereits gut 14% Fläche unter ökologischer Bewirtschaftung ist er da auf Ereugerseite schon voraus, mit dem Biosphärenreservat Rhön liegt ein Schwerpunkt des Landkreises schon seid jeher auf einer nachhaltigen Kulturlandschaftsentwicklung. Der Landkreis möchte seinerseits Impulse setzen, den...

    Datum:
    06.02.2019

    Logo Öko-Modellregionen
    • Unterfranken
    mehr 
  • Prünst

    Die Ortschaft Prünst liegt eigentlich in einem relativ flachen, nur leicht geneigten Gebiet. Trotzdem haben sich bei einem Starkregenereignis im Juni 2018 die vorhandenen Gräben und Geländeeinschnitte zu teils reißenden Bächen verwandelt. Wasser, mitgeführte fruchtbare Erde aus den Ackerflächen musste sich durch die Ortschaft den Weg bahnen. Nun versuchen engagierte Landwirte zusammen mit der Gemeinde gemeinsam Lösungen zu entwickeln. Zuerst...

    Datum:
    06.02.2019

    Logo boden:ständig
    mehr 
  • Rohr

    dezentraler Wasserrückhalt in der Fläche
    Verminderung von Erosion aus den landwirtschaftlichen Flächen
    Umbau von Wasserabflusswegen in der Landschaft, um Eindringen von Oberflächenwasser in Ortschaften zu vermeiden

    Datum:
    06.02.2019

    Logo boden:ständig
    • Mittelfranken
    mehr 
  • Buchschwabach

    In 2015 hat ein Starkregenereignis große Mengen an Wasser und mitgeführtem Ackerboden die Ortschaft Buchschwabach überflutet. Seitdem ist man an der Suche nach geeigneten Umsetzungsmöglichkeiten. Landwirte, Kommunen und Bürger haben sich nun zusammengetan und versuchen, gemeinsam Lösungen im Rahmen der Initiative "boden:ständig Buchschwabach" zu entwickeln. Als Initialmaßnahme hat ein Bewirtschafter aus Prünst sich spontan bereit erklärt, einen...

    Datum:
    06.02.2019

    Logo boden:ständig
    mehr 
  • Obernzenn

    Ausgangssituation/ Problemstellung
    Am 29. Mai 2016 hat ein Starkregenereignis ( 130 mm in 5 Stunden) das Gebiet (Nachbargemeinde von Flachslanden) heimgesucht mit der Folge von starkem Abschwemmungen von Bodenmaterial aus den landwirtschaftlichen Flächen, Überflutungen in mehreren Orten und vielen Schäden an Gebäuden. Wasserabflusswege, die sonst kein oder nur wenig Wasser führen, entwickelten sich zu reißenden Bächen. Zusätzlich fiel auf, dass...

    Datum:
    06.02.2019

    Logo boden:ständig
    • Mittelfranken
    mehr 
  • Flachslanden

    Ausgangssituation:
    Am 29. Mai 2016 hat ein Starkregenereignis das Gebiet heimgesucht mit der Folge von starkem Abschwemmen von Bodenmaterial aus den landwirtschaftlichen Flächen, Überflutungen in mehreren Orten und vielen Schäden an Gebäuden. Wasserabflusswege, die sonst kein oder nur wenig Wasser führen, entwickelten sich zu reißenden Bächen.
    Problemstellung:
    Wasser fließt aus den Flächen intensiver ackerbaulicher Nutzung mit hohem Anteil an...

    Datum:
    06.02.2019

    Logo boden:ständig
    mehr 
  • Solidarische Landwirtschaft in der Region

    Solawis sind in aller Munde und auch rund um und in Würzburg entstehen zur Zeit gleich zwei Solidarische Landwirtschaften! Die "Solawü" kooperiert mit dem Bioland-Betrieb Kraus-Egbers in Oberaltertheim sowie der Main-Streuobst-Bienen eG. Und im Raum Kitzingen baut Erich Gahr vom Biohof Gahr eine Solawi als mögliche Nachfolger-Organisation für seinen Gemüsebau-Betrieb auf! Solidarische Landwirtschaft beschreibt ein Modell, bei dem eine Gruppe von...

    Datum:
    06.02.2019

    Logo Öko-Modellregionen
    • Unterfranken
    mehr 
  • Göbelsbach

    Göbelsbach ist ein Ortsteil der Stadt Pfaffenhofen a.d.Ilm und liegt ca. 8km nordwestlich der Stadt im tertiären Hügelland. Die Ortschaft und mehrere Einzelhöfe liegen in Tallage. Nach starken Regenereignissen kommt es zu Überschwemmungen von Gebäuden durch wild abfließendes Wasser über Wege und Hangflächen. Im Rahmen der Flurneuordnung Göbelsbach wird die Situation über Maßnahmen zum Wasserrückhalt und Erosionsschutz verbessert.

    Datum:
    05.02.2019

    Logo boden:ständig
    mehr 
  • Emtmannsberg-Schamelsberg

    Im gesamten Projektgebiet kommt es bei Starkniederschlagsereignissen immer wieder zu Überschwemmungen in Siedlungsbereichen. Aufgrund der Geländeform wird von den Ackerflächen Erosionsmaterial abgetragen und auf den Flächen verlagert. Über das Grabensystem gelangen so wertvoller Boden und Nährstoffe zusammen mit dem abfließenden Oberflächenwasser in die Gewässer. Teilweise sind deutliche Erosionsrinnen in den Flächen zu erkennen.
    Auch Flurwege...

    Datum:
    05.02.2019

    Logo boden:ständig
    mehr 
  • Ober- und Unterölschnitz

    Das "boden:ständig"-Projektgebiet Ober-/Unterölschnitz erstreckt sich über die Ortsteile Oberölschnitz, Unterölschnitz, Linhardshaus, Reuthaus und Seidelmühle. Im Projektgebiet liegt das Tal der Ölschnitz, die bei Unterölschnitz durch den Zusammenfluß von Laimbach und Bieberswörbach entsteht. Die entlang der Ölschnitz verlaufenden Talhänge werden durch die Kerbtäler der in die Ölschnitz fließenden Nebenbäche unterbrochen.

    Aufgrund der Geländeform...

    Datum:
    05.02.2019

    Logo boden:ständig
    mehr 
  • Troschenreuth

    Das "boden:ständig"-Projektgebiet Troschenreuth erstreckt sich über die Ortsteile Troschenreuth, Hauendorf, Gottelhof, Gampelsmühle und Wiedent. Die Ölschnitz durchfließt das Projektgebiet von Süden nach Norden. Die entlang der Ölschnitz verlaufenden Talhänge werden durch die Kerbtäler der in die Ölschnitz fließenden Nebenbäche unterbrochen.

    Bei Starkregenereignissen besteht südlich des Ortsteils Hauendorf die Gefahr der Überschwemmung von...

    Datum:
    05.02.2019

    Logo boden:ständig
    mehr 
  • Birk

    Bei Starkregenereignissen besteht in Birk, Fickmühle und Almoslohe die Gefahr der Überschwemmung von Siedlungsbereichen.
    Aufgrund der Geländeform wird von den Ackerflächen Erosionsmaterial abgetragen und auf den Flächen verlagert. Ackerflächen grenzen teilweise auch direkt an die Fließgewässer an. Über das Grabensystem gelangen so wertvoller Boden und Nährstoffe zusammen mit dem abfließenden Oberflächenwasser in die Gewässer. Die Gräben sind...

    Datum:
    05.02.2019

    Logo boden:ständig
    mehr 
  • Hier ist gut Kirschen essen

    Vogelscheuchen braucht man hier nicht, ganz im Gegenteil. Im oberfränkischen Pretzfeld wurde eine große Fläche voller alter Kirschbäume in der Flurneuordnung zu einem Vogelparadies. Das hat sogar den Wendehals dazu bewogen, hier zu brüten und selbst dem Ertragsobstbau nur Vorteile gebracht.

    Eine alte Wasserleitung war’s. „Da hat es bei mir Klick gemacht“, sagt Baudirektor Franz Kamhuber vom Amt für Ländliche Entwicklung Oberfranken (ALE). Dieser...

    Datum:
    30.01.2019

    Logo Land.Belebt
    mehr 
  • Dorfladen Farchant

    Weil's auch anders geht!

    Farchant ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen und zugleich deren einziger Ortsteil. Der Ort hat rund 3900 Einwohner und liegt im Tourismusgebiet „bayerisches Zugspitzland“. Im Umkreis von 5 Kilometern um Farchant finden sich 15 Supermärkte und Discounter. Die nächsten davon liegen nur einen Kilometer südlich des Ortszentrums. Der letzte Laden im Ortskern schloss im Jahr 2007. Der Versuch, dort wieder einen...

    Datum:
    29.01.2019

    Logo Infoportal LAND
    mehr
  • Lucianos Welt

    Zu finden ist der Lamahof von Jutta Fischer Anwesen am Rande des kleinen Dorfes bei Hofteich in der Gemeinde Leonberg. Fünf Lamas sind dort zu Hause. Dieses HeimatUnternehmen ist eine tiergestützte Förderung und tiergestützte Aktivität, sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene, mit oder ohne Einschränkungen.

    Tiergestützte Interventionen wirken vielfach positiv auf die persönliche Entwicklung, z.B. in den Bereichen Wahrnehmung, Koordination,...

    Datum:
    28.01.2019

    Logo HeimatUnternehmen
    mehr 
Das Infoportal LAND wird gefördert von der BAYERISCHEN VERWALTUNG FÜR LÄNDLICHE ENTWICKLUNG    Ländliche Entwicklung in Bayern