Aktionsbündnis Oberpfalz - Mittelfranken (AOM)

Regionalentwicklung heißt Zukunft gestalten

Juni 2020

Regierungsbezirk: Oberpfalz

Das „Aktionsbündnis Oberpfalz – Mittelfranken“ (AOM) wurde 2007 gegründet und ist ein Zusammenschluss von mittlerweile zehn Kommunen aus drei Landkreisen im Südosten der Metropolregion Nürnberg. Aus dem Landkreis Neumarkt i. d. OPf. sind die Städte Berching und Freystadt, die Marktgemeinden Postbauer-Heng und Pyrbaum sowie die Gemeinden Berngau, Deining, Mühlhausen und Sengenthal vertreten. Zwei weitere Mitglieder sind die Gemeinde Burgthann aus dem Landkreis Nürnberger Land sowie die Marktgemeinde Allersberg aus dem Landkreis Roth. Insgesamt leben in dem vom AOM abgedeckten Gebiet rund 64.000 Menschen.
Der demografische sowie der landwirtschaftliche Strukturwandel stellen die AOM-Region vor große Herausforderungen. Um der Abwanderung aus der ländlich geprägten AOM-Region in die städtischen Ballungsräume Nürnberg und Neumarkt i. d. OPf. entgegen zu wirken, sollen über Gemeindegrenzen hinweg Strategien entwickelt werden, die zur Steigerung von Wirtschaftskraft und Lebensqualität führen. Diese interkommunale Kooperation wird im Rahmen eines Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts (ILEK) durch das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Oberpfalz gefördert.

Meilensteine

Im März 2007 haben alle Bürgermeister der zukünftigen Mitgliedskommunen an einem Vorbereitungsseminar der Schule der Dorf- und Landentwicklung in Plankstetten teilgenommen.

Weitere Meilensteine waren:
  • Zusammenschluss von neun Kommunen zum „Aktionsbündnis Oberpfalz – Mittelfranken“ (AOM) (2007; seit 2013 zehn Mitgliedskommunen)
  • Festsetzung von übergeordneten Strategiezielen:
    • Verbesserung der wirtschaftlichen Grundlagen
    • Stabilisierung und Verbesserung der sozialen Lebensbedingungen
    • Angebotsentwicklung und Vermarktung von Tourismus, Freizeit und Kultur und Inwertsetzung der Kulturlandschaft
    • Verbesserung der innerregionalen Zusammenarbeit
    • Intensivierung der Kontakte nach außen
  • Kooperation zwischen AOM-Kommunen und dem Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN) zwecks gemeinsamem Marketing (2008)
  • Erarbeitung eines Integrierten Ländlichen Entwicklungskonzepts (ILEK), gefördert durch das Amt für Ländliche Entwicklung (ALE) Oberpfalz (2009)
  • Aufbau eines Kompetenznetzwerks zur Bewältigung der Folgen des demografischen Wandels
  • Beauftragung eines Planungsbüros mit der Konzepterstellung für den gemeindeübergreifenden Ausbau des Kernwegenetzes (2014)
  • Eröffnung von acht generationenübergreifenden Bewegungsparks im Rahmen des interkommunalen Projekts GIB (Generationen in Bewegung) (2014)
  • Förderung der Umsetzungsbegleitung der Kommunalen Energiewende der AOM durch das ALE Oberpfalz
  • Öffentliche Anerkennung: 1. Platz der Berngauer Teenie-Gruppe im Wettbewerb „Gemeinsam stark sein“ der Deutschen Vernetzungsstelle für Ländliche Räume (2013)


Resümee

Mittels intensiver Kooperation über Gemeindegrenzen hinweg engagieren sich die AOM-Mitglieder für eine attraktive und lebenswerte Region und den Aufbau einer eigenen Identität. Das regionale Marketing wurde intensiviert, um die AOM-Region stärker im Umfeld der Metropole Nürnberg zu positionieren und die sich daraus bietenden Entwicklungschancen wahrzunehmen. Große Erfolge erzielte das Aktionsbündnis in der nahtouristischen Profilierung. Die Region möchte sich in Zukunft verstärkt als generationenfreundliche Region etablieren.

Ansprechpartner

Aktionsbündnis Oberpfalz – Mittelfranken (AOM)
vertreten durch die Gemeinde Sengenthal
1. Bürgermeister Werner Brandenburger
Bahnhofstraße 12
92318 Neumarkt
Tel.: 0 91 81 / 29 12-500
Fax: 0 91 81 / 29 12-150
bgm.brandenburger@vg-neumarkt.de
www.aktion-om.de
landimpuls Gesellschaft für regionale Entwicklung mbH
Anne Wendl
Bayernstr. 11
93128 Regenstauf
Tel.: 0 94 02 / 9 48 28 - 3
Fax: 0 94 02 / 9 48 28 - 9
wendl@landimpuls.de

Weitere Empfehlungen zu Ihrem Thema

Initiativen

Schulen